Menü
Rezertifizierung:

3 Teile:
I. Aspekte der Ernährung in der Wundversorgung
II. Wundbegutachtung und Dokumentation
III. Der besondere Fall: Fallkonferenz in der Wundversorgung

  • Kursnummer: 2022-R-117
  • Termin: 24.10.2022 / 09:00 -  16:30 Uhr 
  • Preis: 165,00 EUR inkl. MwSt., Skripte und Zertifikat sind in der Kursgebühr enthalten   
  • Ort: WissWerk, Am Wassermann 19, 50829 Köln
  • Referent: Tanja Weichert (Fachliche Leitung Wundversorgung)
  • Punkte: Als Rezertifizierung für Wundexperten ICW und Fachtherapeuten ICW ist diese Fortbildung mit 8 Punkten von der Zertifizierungsstelle ICW e.V. und dem TÜV Rheinland anerkannt
 

 

Teil I: Aspekte der Ernährung in der Wundversorgung

Ziel

Wissen, welchen Bedarf die Ernährung für einen Betroffenen mit einer Wunde in einzelnen Wundheilungsphasen und –situationen wirklich hat. Erlernen von Umsetzung im pflegerischen Alltag.
 

Inhalte: 

Zur Therapie von chronischen gehört auch immer, sich die Ernährung anzuschauen. Oft ist ein erhöhter Nährstoff- Energie-, Eiweiß- und Flüssigkeitsbedarf und Nährstoffe vorhanden, Ein Inhalt dieses Seminars ist es, die unterschiedlichen Bedürfnisse an Ernährung in den Wundheilungsphasen zu erlernen. Welche Nährstoffe sind die Wundheilung involviert und welche Nahrung enthält sie, sind ebenso Thema wie im Diagnostik, Ursachen und Folgen von Mangelernährung.
 

  • Hintergründe und Ursachen von Ernährungsdefiziten
  • Zusammenhang Wundheilung und Ernährung
  • Einfluss von Energie, Makro- und Mikronährstoffen
  • Umsetzung im Arbeitsalltag
  • Was bringen Zusatznahrungen?
 

 

Teil II: Wundbegutachtung und Dokumentation

Ziel

Erlernen wichtiger Begutachtungsaspekte und deren Formulierung.
 

Inhalte: 

Wunddokumentation ist für viele jeden Tag aufs Neue eine große Herausforderung. Was sehe ich da in der Wunde? Wie formuliere ich es? Was muss wann, wo und wie dokumentiert werden? Auch die Anforderungen des Expertenstandards Pflege von Menschen mit chronischen Wunden wollen bedacht sein. Um alles „richtig“ zu machen, wird häufig sehr umfangreich geschrieben. Dabei ist eine korrekte Wunddokumentation kurz und knackig. Die Grundlage dafür ist eine vernünftige Wundbegutachtung. Ohne Sie geht es nicht.
 

  • Wie begutachte und beschreibe ich eine Wunde?
  • Kriterien des Ausmessens
  • Was gehört in eine Dokumentation?
  • Schmerzdokumentation
  • Praktische Übungen


 

Teil III: Der besondere Fall: Fallkonferenz in der Wundversorgung

Ziel

Erlernen analytischer Vorgehensweisen und strukturiertem bei schwierigen Wundsituationen.
 

Inhalte: 

Anhand von Fallbeispielen werden die Wunden erfasst, die weitere Vorgehensweise zu Diagnostik und Kausaltherapie, sowie die Möglichkeiten der lokalen Wundversorgung erarbeitet. Die Teilnehmer können an diesem Tag gern eigene Fallbeispiele mitbringen.
 


Die Veranstaltung wurde mit 8 Rezertifizierungspunkten von der ICW/TÜV Zertifizierungsstelle bestätigt.

Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt.

Anmeldung zur rezertifizierung: "3 Teile:
I. ASPEKTE DER ERNÄHRUNG IN DER WUNDVERSORGUNG
II. WUNDBEGUTACHTUNG UND DOKUMENTATION
III. DER BESONDERE FALL: FALLKONFERENZ IN DER WUNDVERSORGUNG"

Teilnehmer/in

Rechnungsanschrift, falls abweichend