Wo Worte nicht mehr (er-)reichen!

Kursnummer: 190924


Ziel
Lernen Sie, wie Sie als Pflegekraft Betroffenen in Momenten der Ohnmacht und Sprachlosigkeit hilfreiche Unterstützung und Entlastung anbieten können.

 

Inhalte

Sie als Pflegekraft sind immer wieder mit Situationen konfrontiert, in denen zu Pflegende sprachlos werden. Die Betroffenen erhalten Nachrichten, die Ihnen unsagbar, unfassbar, unglaublich erscheinen. Sie können hier unterstützen bei der Verarbeitung der Krankheit und der krankheitsbedingten Begleitsymptome. Erfahren Sie etwas über Entlastung und Klärungs-hilfen in einer besonderen Lebensphase auf schöpferischer Art und Weise, welche sich an den (körperlichen, seelischen und kognitiven) Bedürfnissen des Betroffenen und im Augenblick orientiert. Entdecken Sie auch Möglichkeitenzum Halt geben, wenn das Halt-Gebende wegbricht.

Kursinhalte

  • Einfach umzusetzende Techniken und Methoden kennen lernen
  • Nonverbale, sinnesreiche Kommunikation
  • Ausprobieren der ausgewählten Techniken
  • Bonus: Ent-Spannung für Sie als PflegeKRAFT

 

 

 

 

Termin

Dienstag, 24.09.2019

 

Uhrzeit

13.00 – 16.30 Uhr

 

Veranstaltungsort

noma-vision

Kaiserstraße 9

31177 Harsum

 

Maximale Teilnehmerzahl

16 Personen

 

Zielgruppe

Pflegekräfte, Heilerziehungspfleger, Altenpfleger, alle Interessierten

 

Referent

Sebastian Stocker
Dipl.-Kunsttherapeut, Leiter Kunst- / Ergotherapie (Paracelsus-Roswitha-Klinik)

 

Fortbildungspunkte

4 Punkte bei der „Registrierung

beruflich Pflegender": www.regbp.de

 


Kosten
65,00 Euro pro Teilnehmer inkl. MwSt.