Kultursensible Begleitung am Lebensende

Kursnummer: 191115


Ziel
Durch Perspektivwechsel und Ausbau von Wissen bezüglich kultureller und religiöser Konzepti-onen von Krankheit und Tod werden Sie, Sterbende und ihre Angehörigen besser verstehen und ihnen kompetenter zur Seite stehen.

 

Inhalte

Die Fortbildung lädt Sie zu einem Perspektivwechsel ein, das für Sie Fremde in Verlustsitua-tionen zu erforschen. Dazu nehmen wir Ihre eigene kulturelle Verankerung in den Blick und schauen, wie diese in Verlustsituationen wirksam wird. Zudem werden Sie Verständnis für Sterbende und ihre Angehörigen durch Hintergrundwissen ausbauen, z. B. welche Spielregeln beim Sterben, Tod und Trauern in verschiedenen Religionen relevant sind.

 

Kursinhalte

  • Sich die eigene kulturelle, religiöse oder säkulare Verankerung bewusstmachen, um zu erkennen, was fremd ist.
  • Transkulturelle Kompetenz durch eine neugierige Haltung und individuell passende Handlungsmöglichkeiten ausbauen.
  • Perspektivwechsel üben und anhand von Fallbeispielen weiterführende Lösungen erarbeiten.
  • Antworten für mitgebrachte Baustellen zum Thema bekommen.

Termin

Freitag, 15.11.2019

 

Uhrzeit

09.00 – 16.30 Uhr

 

 

Veranstaltungsort

noma-vision

Kaiserstraße 9

31177 Harsum

 

Maximale Teilnehmerzahl

18 Personen

 

Zielgruppe

In der Palliativversorgung Tätige, insbesondere Koordinatoren, Pflegekräfte, Sozialarbeiter, Psychologen, Ärzte

 

Referentin

Dr. Tanja M. Brinkmann
Exam. Krankenschwester, promovierte Soziologin, Trainerin und Beraterin zu Palliativversorgung und Trauer

 

Fortbildungspunkte

8 Punkte bei der „Registrierung

beruflich Pflegender": www.regbp.de


Kosten
135,00 Euro pro Teilnehmer inkl. MwSt.