Risiko Schluckstörung – Wenn Essen und Trinken zur ernsten Gefahr werden!

Kursnummer: 190828


Ziel
Sie lernen Schluckstörungen und mögliche Folgen zu erkennen, können diese einschätzen und sind in der Lage geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

 

Inhalte

Der Umgang mit Schluckstörungen sorgt im Alltag von Therapie und Pflege oft für Unsicher-heiten und stellt eine besondere Herausforderung für alle Beteiligten dar. Nicht nur der Umgang mit den Betroffenen selbst, sondern auch der Austausch mit Angehörigen oder die interdiszi-plinäre Zusammenarbeit sind oft erschwert. Dieser Kurs über Ursachen, Möglichkeiten und den Einsatz verschiedener Hilfsmittel, ermöglicht einen guten Ein-/Überblick in diese anspruchsvolle Thematik. Ergänzt wird der Kurs durch einen hohen Anteil an Selbsterfahrungen und prak-tischen Übungen. 

 

Kursinhalte

  • Der physiologische Schluckakt
  • Der gestörte Schluckakt

  • Ursachen und Symptome von Schluckstörungen

  • Besondere Risiken

  • Erste Hilfe und Maßnahmen im Umgang mit

    schluckgestörten Menschen

  • Patientenversorgung

  • Möglichkeiten der interdisziplinären Zusammenarbeit

  • Praktische Übungen

  • Orale Stimulation

 

Termin

Mittwoch, 28.08.2019

 

Uhrzeit

13.00 – 16.30 Uhr

 

Veranstaltungsort

noma-vision

Kaiserstraße 9

31177 Harsum

 

Maximale Teilnehmerzahl

24 Personen

 

Zielgruppe

ührungskräfte, Qualitätsbeauftragte, Pflegekräfte, Pflegehilfskräfte, Heilpädagogen, Erzieher, Angehörige, Betroffene

 

Referentin

Antje Klawitter 

Logopädin in eigener Praxis

Svenja Unbehau

Logopädin, B. Sc.

 

Fortbildungspunkte

4 Punkte bei der „Registrierung

beruflich Pflegender": www.regbp.de


Kosten
65,00 Euro pro Teilnehmer inkl. MwSt.