Urotherapie - ein Mehrwert für Stomatherapeuten?!

Kursnummer: 191119


Ziel
Erweitern Sie mit diesem Kurs Ihr Blickfeld und lernen Sie spezifische Kontinenz-Problematiken kennen, die im Stomaalltag auftauchen können.

 

Inhalte
„Was soll ich denn damit?” Ja, Sie haben Recht! Urotherapie und Stomatherapie sind getrennte Disziplinen. Aber oftmals lohnt sich ein Blick über den Tellerrand. Wir wollen ihn in diesem Kurs gemeinsam wagen!

Was kann die Urotherapie beitragen, um einen Stomapatienten ganzheitlich zu versorgen? Welche Kontinenz-Problematiken können im Stoma-Alltag auftauchen? Begeben Sie sich auf eine interdisziplinäre Spurensuche zum Wohle Ihrer Patienten.

 

Kursinhalte

  • Inkontinenz nach Stoma-Rückverlagerung
  • Blasenfunktionsstörung bei Z.n. Darm-OP
  • Erektile Dysfunktion nach OP/Chemo/Bestrahlung
  • Harninkontinenz nach Prostataentfernung
  • Harninkontinenz nach Neoblase
  • Darmentleerungsstörungen nach Darm-OP oder nach J-Pouch

Termin

Dienstag, 19.11.2019

 

Uhrzeit

09.00 – 16.30 Uhr

 

Veranstaltungsort

noma-vision

Kaiserstraße 9

31177 Harsum

 

Maximale Teilnehmerzahl

20 Personen

 

Zielgruppe

Stomatherapeuten, Fachkräfte, MFA

 

Referentin

Franziska Ott
Exam. Krankenschwester, Urotherapeutin

 

Fortbildungspunkte

8 Punkte bei der „Registrierung

beruflich Pflegender": www.regbp.de


Kosten
135,00 Euro pro Teilnehmer inkl. MwSt.