Rezertifizierung für Wundexperten ICW®: Haftungsrechtliche Grundlagen in der WV

Kursnummer: 191120


 

 

Ziel
In diesem Kurs werden Ihre Kenntnisse zu haftungsrechtlichen Grundlagen aufgefrischt und anhand von Praxisbeispielen getestet.

 

Inhalte
Immer häufiger kommt es im Rahmen der Dekubitus-Entstehung sowie dessen weiterer Behand-lung zu zivilen Rechtsstreitigkeiten. Es klagen nicht nur Krankenkassen, die die Behandlungs-kosten zurückerstattet bekommen wollen, sondern auch immer häufiger die Betroffenen selbst bzw. deren gesetzliche Vertreter.

Oft kommt es zu den Aussagen, dass alles getan wurde um z. B. einen Dekubitus und des-sen Verschlechterung zu vermeiden. Die Patienten und deren Angehörige sehen dies anders und plötzlich ist ein Gerichtsprozess anhängig. Können wir als Wundexperten tatsächlich jeden Dekubitus vermeiden? Stehen wir im Rahmen unserer Tätigkeit tatsächlich mit einem Bein im Gefängnis? Diese und andere Fragen werden anhand von Praxisbeispielen beantwortet.

 

Kursinhalte

  • Auffrischung Haftungsrecht in der Wundversorgung
  • Unterschiede Zivil- und Strafrecht
  • Der (un)vermeidbare Dekubitus
  • Dokumentation im Rahmen der Beweislast
  • Expertenstandards als vorweggenommene Sachverständigengutachten
  • Wer haftet tatsächlich bei Pflegefehlern?

 

Termin

Mittwoch, 20.11.2019

 

Uhrzeit

09.00 – 16.30 Uhr

 

Veranstaltungsort

noma-vision

Kaiserstraße 9

31177 Harsum

 

Maximale Teilnehmerzahl

24 Personen

 

Zielgruppe

Wundexperten, Fachtherapeuten Wunde, ärztliche Wundexperten, Fachkräfte

 

Referentin

Simone Lippold
Exam. Krankenschwester, Lehrerin für Pflege, Wundexpertin ICW ®, geprüfte Pflegesachverständige im Gesundheitswesen (WIFAP®)

 

Fortbildungspunkte

8 Punkte bei der ICW e.V.

8 Punkte bei der „Registrierung

beruflich Pflegender": www.regbp.de

 


Kosten
165,00 Euro pro Teilnehmer inkl. MwSt.