Menü

Dauerkatheter / Ballonkatheter

Dauerkatheter für die Dauerharnableitung gibt es aus:
 
  • Latex
  • Silikon

Filter für Ihren passenden Dauerkatheter:
Filtern

Sortierung

Größe

Hersteller

Länge

Kategorie

Was ist ein Dauerkatheter?

Dauerkatheter bleiben in der Regel über einen längeren Zeitraum im Körper. Der Dauerkatheter ist wie ein flexibler "Schlauch" mit einem Ballon im oberen Bereich und Katheter-Augen an der Spitze.

Mit dem Ballon wird der Dauerkatheter in der Blase "geblockt". Der Dauerkatheter wird zuerst in die Blase eingeführt. Über eine Blocker-Spitze am Ende des Katheters wird Flüssigkeit in den Ballon gespritzt. Der Ballon bläht sich auf. Der Dauerkatheter kann so nicht mehr aus der Blase entgleiten. Über die zwei Augen an der Spitze fließt der Urin innerhalb des Katheters ab.

 

Was ist der Unterschied zwischen einer transurethralen und einer suprapubischen Dauerharnableitung?

Transurethrale Dauerkatheter - auch Harnröhren-Dauerkatheter genannt - werden durch die Harnröhre in die Blase eingeführt.

Suprapubische Dauerkatheter werden durch die Bauchdecke direkt in die Blase eingeführt. Dabei wird die Blase über die Bauchdecke "angestochen" und der Dauerkatheter durch diesen Zugang eingeführt.

 

Wer legt einen Dauerkatheter?

Dauerkatheter werden vom Arzt, Pflegepersonal oder medizinischem Fachpersonal gelegt.

 

Wie häufig wird ein Dauerkatheter gewechselt?

Dauerkatheter bleiben so lange wie nötig im Körper. Bei der Langzeitanwendung wird der Dauerkatheter in der Regel 1x im Monat gewechselt.

 

Wohin fließt der Urin und wie wird er gesammelt?

An den Dauerkatheter können Sie ein steriles Drainagesystem mit Tropfkammer anschließen.