Menü

Liebe Patientin, lieber Patient,

eine gestörte Blasen- oder Darmfunktion kann dazu führen, dass Sie bei Ihrer Entleerung auf bestimmte Hilfsmittel angewiesen sind und mehr Zeit benötigen. Diese Situation ist oftmals sowohl körperlich als auch psychisch sehr belastend, da die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben häufig stark eingeschränkt ist.
 
Wir möchten Ihnen mit einer durchdachten und auf Ihre Lebensumstände angepassten Versorgung Zeit zurückgeben, damit Sie sich wieder den schönen Dingen in Ihrem Leben widmen können.
 
Querschnittlähmung, Multiple Sklerose oder anderen Erkrankungen des Nervensystems können die Blasenfunktion beeinträchtigen. Um weiterhin ein selbstbestimmtes Leben führen zu können, wurden spezielle sterile Einmalkatheter für den Katheterismus (ISK/IFK) entwickelt.

Eine Möglichkeit, wie Sie Ihren Darm auch ohne Abführmittel kontrolliert entleeren können, ist die Anale Irrigation. Regelmäßig angewendet bietet Ihnen diese Form des Darmmanagements eine ausscheidungsfreie Zeit von mindestens 24 Stunden. Damit erlangen Sie die Sicherheit, dass Sie wieder selbst über den Zeitpunkt Ihrer Entleerung entscheiden können.
 
Sie sehen, dass es bei Problemen im Blasen- und Darmbereich gute Alternativen zu der herkömmlichen aufsaugenden Inkontinenzversorgung gibt.

Um eine zu Ihrem Leben und Ihrer Erkrankung passende Lösung für Sie zu finden und als besondere Serviceleistung für Sie, beraten wir Sie gerne ausführlich und kostenfrei bei Ihnen zu Hause.
 
Wir erläutern Ihnen dabei den Umgang mit den Hilfsmitteln und lernen auf Wunsch auch gerne Ihre Angehörigen oder Ihr Pflegepersonal mit an. Vertrauen Sie dabei auf unser einfühlsames Personal. Es ist fachspezifisch ausgebildet, verfügt über eine langjährige Erfahrung und kann somit auch Kinder und Säuglinge sicher versorgen.
Unser Kundenservice
Unser Kundenservice
  +49 (0)5127 98 57 - 0
  +49 (0)800 98 57 57 5 (kostenfrei)
  info@nomamed.de

Wir freuen uns auf den Kontakt zu Ihnen!
Veranstaltungstipp: Selbstständigkeits- Wochenende Kontinenz
Veranstaltungstipp: Selbstständigkeits- Wochenende Kontinenz

Zielgruppe:
Kinder und Jugendliche mit neurogenen Blasen- und Darmfunktionsstörungen

 Mehr erfahren

Arten der Inkontinenz

Die Harninkontinenz wird in verschiedene Arten unterteilt.

Wir erläutern Ihnen gerne die unterschiedlichen Formen und geben Tipps, was Sie tun können.

 
Harntrakt und Nervensystem

Harntrakt und Nervensystem

Die Ursachen einer Harninkontinenz sind unterschiedlich. Wir Ihnen den Aufbau und die Funktionen des Harntrakts, sowie die Aufgabe des Nervensystems näher bringen, um alle Zusammenhänge deutlich zu machen.

 

Blasenentleerungsstörungen

Erkrankungen wie z. B. Diabetes, Schlaganfall, Multiple Sklerose oder Verletzungen des Rückenmarks (Querschnitt) können Ursachen für eine neurogene Blasenstörung sein. Die Funktion der Harnblase kann dadurch gestört werden.
 

Hilfe bei Inkontinenz
Unkontrollierter Harnverlust

Eine Harninkontinenz schränkt das soziale Leben massiv ein. Wir geben Ihnen Produktempfehlungen, damit Sie sich nicht weiter einschränken müssen.

Mehr erfahren

Vorbeugen ist besser als Behandeln
Die Kontinenz verbessern

Auch bei der Inkontinenz gilt "Vorbeugen ist besser als behandeln". Wir möchten zur Prävention aufrufen und Ihnen hier einfache Möglichkeiten zeigen, Ihre Kontinenz zu verbessern.


Mehr erfahren

Entdecken Sie
Kontinenz-Produkte

Erfahren Sie mehr über die einzelnen Produktlinien unserer Hersteller.

Entdecken Sie mehr

Ihr individueller
Beratungstermin

Sie haben Fragen oder benötigen eine Beratung? Vereinbaren Sie gerne einen Beratungstermin mit einer noma-med Fachkraft – unverbindlich und diskret.

Entdecken Sie mehr